Seibert/Meister erneut für Junioren-Weltcup qualifiziert

Obwohl sich die beiden jungen Rennrodler aus Reichelsheim in der vorjährigen Saison als deutlich bestens deutsches Nachwuchsteam im Doppel hervorragend präsentiert hatten blieben ihnen zu Beginn der neuen Saison nicht die Mühlen der Qualifikation erspart. Dies ist nur zum Teil der Leistungsdichte im deutschen Nachwuchslager sondern auch durch andere Faktoren der Team- und Kaderzusammenstellung geschuldet.

Die beiden Reichelsheimer stellten sich jedoch mit Zuversicht und großem Ehrgeiz dieser Herausforderung und meisterten die aufgestellten Hürden mit Bravour. Nach drei Qualifikationsrennen (Winterberg/Altenberg/Oberhof),  einem Athletiktest sowie einem Starttest hat Junioren-Bundestrainer Steffen Wöller die beiden Odenwälder Jungs für die internationalen Doppelsitzer Wettkämpfe ins Junioren-Team berufen.

Bereits in dieser Woche stehen die ersten beiden Weltcups im thüringischen Oberhof auf dem Programm. Hier gilt es die guten Ergebnisse aus der Qualifikation zu bestätigen, damit am Ende eine Platzierung unter den ersten 10 realisiert werden kann. Dies ist zumindest die Hoffnung von Sportwart  Rodeln Stefan Meister aus Reichelsheim, der seinen Schützlingen großen Trainingsfleiß bescheinigt und eine hohe Wettkampfbereitschaft.

Anschließend geht es dann gleich weiter nach Berchtesgaden, wo am Königssee der 3. Weltcup der Saison ansteht, bevor es wegen der olympischen Spiele eine relativ kurze Weihnachtspause geht.