Odenwälder Rodlernachwuchs wird deutscher Vizemeister

Nach guten Leistungen im Sommertraining sowie bei Lehrgängen in den deutschen Eiskanälen fand   nun für die Reichelsheimer Nachwuchsrodler Hendrik Seibert  (auf dem Bild vorn) und Calvin Meister die Probe aufs  Exempel statt.  Bei der ersten Rennentscheidung  im neuen Jahr traten die beiden bei  den deutschen Meisterschaften der  Junioren B in Winterberg an und liebäugelten im Vorfeld genauso wie ihre Betreuer  um Rodelwart Stefan Meister und Jugendwart Markus Seibert mit einem Podestplatz obwohl bei diesem Rennen auch C –Kaderathleten am Start waren.   Mit guter Startzeit setzten sich die beiden auch gleich hervorragend in Szene und brachten die erste Fuhre sicher und sehr solide nach unten. Lohn für diese  ansprechende Leistung war der 2. Platz nach dem ersten Lauf.  Nun galt es, diesen Vorsprung vor den nachfolgenden Teams zu halten, mit denen sich Seibert/Meister schon in der Vergangenheit des Öfteren spannende und enge Rennen geliefert hatten. Zwar konnten sie im zweiten Lauf nicht ganz ihre tolle Laufleistung wiederholen waren aber trotzdem in der Lage, ihren Vorsprung auf die nächsten Plätze sogar noch deutlich auszubauen. Somit war ihnen ihre Vize-Meisterschaft  hinter den Gewinnern  Orlamünder/Gubitz (Zella-Mehlis) und damit der größte Erfolg ihrer seitherigen Laufbahn nicht mehr zu nehmen. „Dieser super Einstand in das Jahr verschafft unseren Jungs hoffentlich den Rückenwind und die Sicherheit in ihre Leistungsfähigkeit um die kommenden Herausforderungen im Junioren-Weltcup zu meistern“ kommentierte Meister den Erfolg. Und Jugendwart  Seibert ergänzte, dass die beiden bodenständig genug seinen und nun nicht gleich Flausen im Kopf haben. Jedenfalls blickt das kleine Team recht zuversichtlich in die kommenden Rennen ohne die Erwartungen zu hoch zu schrauben.